Ein Loft: die ganz besondere Wohnung

April 12th, 2009 · No Comments

Wer gerne außergewöhnlich wohnen möchte, sollte sich nach einem Loft umsehen. Loftwohnungen sind eine besonders interessante Form des Wohnens. Grundvoraussetzung für das Wohnen in einem Loft ist aber, dass das nötige Kleingeld vorhanden ist, denn Wohnungen dieser Art sind alles andere als günstig zu haben. Das liegt auch daran, dass man Lofts zum großen Teil nur in größeren Städten finden kann. Auf dem Land gleicht die Suche nach einem Loft eher der berühmten Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Was versteht man eigentlich unter Loft?

Loft ist ein Begriff, der ursprünglich aus dem Englischen stammt und einfach nur Dachboden oder Speicher bedeutet. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde dieser Begriff später auch für Industriegebäude oder Lagerhallen verwendet. Und in genau diesen Lokalitäten sind heutzutage Loftwohnungen untergebracht. In den 1940er begann man in London und New York damit, Lagerhallen und andere leer stehende Industriehallen zu Wohnzwecken zu nutzen. Die Wohnungen bestanden dabei in den meisten Fällen aus einer gesamten Etage. Aufgrund des Aufbaus von ursprünglich industriell genutzten Gebäuden ergaben sich so Wohnungen, die nahezu ohne Zwischenwände auskamen. Besonders beliebt waren Lofts bei Künstlern, weil sie so auf günstige Art und Weise Wohn- und Arbeitsraum miteinander kombinieren konnten.

Wohnen im Loft heute

In der heutigen Zeit gehören Lofts zu den exklusivsten Wohngelegenheiten, die der Immobilienmarkt zu bieten hat. Die Zeiten, in denen solche Wohnungen mehr oder weniger durch Improvisation entstanden, sind lange vorbei. Alte Industriegebäude werden mittlerweile mit erheblichem Aufwand saniert und modernisiert, um Wohnraum in Form von Lofts zu schaffen. Lofts findet man vor allem in Städten, in denen es viele alten Industriehallen gibt. Besonders in Leipzig ist dies der Fall. Die Stadt gilt deshalb auch, noch vor Berlin, als deutsche Hauptstadt des Lofts. Für die Zukunft des Lofts haben die Architekten viele neue Ideen. So gibt es mittlerweile ein sogenanntes Carloft. Hier verfügen die Wohnungen über einen Aufzug, mit dem das Auto des Wohnungsbesitzers in das Loft gebracht werden kann. Die Architekten erhoffen sich dadurch eine Reduzierung der Parkplatznot in den Innenstädten.